Sprachen

7. Vorarlberger Convention Forum im Festspielhaus Bregenz © Roswitha Schneider

7. Vorarlberger Convention Forum

Wie können wir mit "Gastgeben auf Vorarlberg Art" die Qualität unserer Veranstaltungen steigern? Welchen Einfluss haben Gastfreundschaft, Nachhaltigkeit und Regionalität auf den Erfolg von Events? Diesen Fragen gingen wir beim 7. Vorarlberger Convention Forum, am 13. Dezember 2017, auf den Grund.

140 Teilnehmer verzeichnete das 7. Vorarlberger Convention Forum. Es ging darum, wie die Werte von „Gastgeben auf Vorarlberger Art“ – Gastfreundschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit – bei Kongressen, Tagungen und Veranstaltungen, die in Vorarlberg stattfinden, umgesetzt werden können.

Nachdem Urs Treuthardt, Geschäftsführer von Convention Partner Vorarlberg und Christian Schützinger, Geschäftsführer von Vorarlberg Tourismus einleitend über die Rolle ihrer Institutionen sprachen und “Gastgeben auf Vorarlberger Art” vorstellten, ging es in einer Podiumsdiskussion darum, was Experten von Außen, aber auch direkt aus Vorarlberg zu diesen Themen meinen und was Ansätze sein könnten diese Werte in die Veranstaltungsbranche zu implementieren.

Auf dem Podium diskutierten:

In Workshops wurde dann noch einmal vertiefend auf die drei Werte eingegangen.

Gastfreundschaft
Hospitality-Spezialistin Christine Friedreich und Krone-Wirt Dietmar Nussbaumer aus Hittisau erarbeiteten mit ihrer Gruppe, wie Gastfreundschaft bei Kongressen erlebbar wird. Als wichtig kristallisierte sich die individuelle Betreuung durch gut informierte Mitarbeiter heraus. Bedeutend sind auch eine gastfreundliche Bevölkerung und eine Servicekultur, an die sich der Gast Jahre später noch erinnert.

Regionalität
Im Workshop von Christian Gressbach erarbeiteten die Teilnehmer wichtige Aspekte zum Thema Regionalität. Speziell wurde auf Mitarbeiter/innen, Kulinarik, Kultur und Give-Aways eingegangen. Welche Rolle können regionale Give-Aways spielen? Wie können hier regionale Netzwerke genutzt werden. Was ist im Bereich Kulinarik zu beachten und wie bringt man regionale Werte den Mitarbeiter/innen näher.

Nachhaltigkeit
Christian Baumgartner lud mit Green-Events-Fachfrau Julia Weger dazu ein, die Herausforderungen von Nachhaltigkeit zu definieren. Mobilität oder die branchentypischen Arbeitszeiten wurden hier genauer beleuchtet.

Das Improtheater Konstanz fasste die Ergebnisse der Veranstaltung am Ende auf unterhaltsame Art und Weise zusammen.

 

Play
Christian Gressbach, Bsc MBA

Im klassischen Tourismus sind Produkte erfolgreich und nachhaltig, die auf der regionalen Wertebasis aufbauen. Und auch in der Veranstaltungsbranche lösen Angebote basierend auf regionalen Werten je länger je mehr den Buchungsentscheid aus. Deshalb ist dort, wo ein öffentlicher Raum besteht, eine Zusammenarbeit entscheidend.

Christian Gressbach, Bsc MBA Geschäftsführer Toggenburg Tourismus und Dozent an der HTW Chur
Mag. (FH) Christine Friedreich

Seit jeher beschäftige ich mich mit der Frage, was Gastfreundschaft ausmacht. In welcher Atmosphäre fühlen sich Gäste und Kunden besonders wohl? Als Hospitality Spezialistin schlüpfe ich gerne in die Schuhe meiner Kunden und weiß so, was sie denken, fühlen und wünschen. So gelingt es meinen Kunden und mir gemeinsam eine Atmosphäre der Gastfreundschaft zu schaffen.

Mag. (FH) Christine Friedreich Inhaberin, Friedreich Gastgeberberatung e.U.
Hon. Prof. (FH) Dr. Christian Baumgartner

Nachhaltigkeit ist keine Phrase, sondern wird heutzutage bereits von den allermeisten Gästen und Kunden als integrierter Produktbestandteil erwartet.

Rückblick