Lech-Zürs am Arlberg

SKIVERGNÜGEN & DORFCHARAKTER

Lech Zürs am Arlberg
Hervorragende natürliche Bedingungen, ein Wintersportangebot, das seinesgleichen sucht, dazu herzliche Gastlichkeit, ausgezeichnete Küche und eine inspirierende Kombination aus Tradition und Moderne – das macht Lech Zürs zu einem der führenden Wintersportorte.

Meetings am Arlberg

Unter den Skibrillen, die auf beheizten Liftsesseln gen Berg schweben, verbirgt sich manch bekanntes Gesicht. Lech-Zürs spielt in der Königsklasse des Wintersports – gemeinsam mit Warth, Schröcken, Stuben und den Tiroler Nachbarn St. Christoph und St. Anton. Als größtes Skigebiet Österreichs und eines der fünf größten der Welt ist es ein Superlativ in Weiß.

305

Kilometer

Skipiste garantieren grenzenloses Vergnügen

Nicht nur die Pisten, auch die kulinarischen Gipfelstürme  sind rekordverdächtig. Lech-Zürs darf sich „Weltgourmetdorf“ nennen, nirgendwo sonst drängen sich so viele Hauben, Gabeln und Sterne auf engem Raum. Auch die Seminarhotels sind Hotspots für Feinschmecker und dass die Rahmenprogramme bei Tagungen, Meetings, Seminaren oder Kongressen „first class“ sind, liegt auf der Hand. Weinliebhaber verkosten edle Tropfen in luftigen Höhen, wenn der Auenfeld-Jet seine Liftgondeln kurzerhand zu „Weingondeln“ umfunktioniert. Und die „Fantastic Gondolas“ verwandeln Lech-Zürs in eine Location voller Magie: Die verschneiten Berge sind dann Projektionsfläche für Raum- und Klanginstallationen, und die Gondeln der Rüfikopfbahn werden zur schwebenden Disco.

In Lech hat ein Spektakel längst Kultstatus erreicht: das Rennen „der Weiße Ring“. 1000 Skiverrückte wetzen im Jänner die Kanten, um 22 Pistenkilometer und 5.500 Höhenmeter schnellstmöglich zu bezwingen. An den übrigen Wintertagen präsentiert sich der „Weiße Ring“ als Sightseeing Tour auf Skiern. Nichts für schwache Nerven und ausschließlich für Könner ist hingegen der „Lange Zug“, eine der steilsten Skirouten der Welt. Entspannt und fröhlich klingen die Skitage aus an den Bars und auf den Terrassen, die den Lechbach säumen. Der plätschert mitten durchs Dorf. Der Arlberg nimmt Gastfreundschaft wörtlich: In den Hotels und Pensionen fühlt man sich „dahää“ und noch bevor ausgesprochen, sind Wünsche erfüllt.

Auf der Suche nach Inspiration? Jetzt für unseren Newsletter anmelden.
Lech am Arlberg im Winter bei Sonnenuntergang
Wandern im Sommer in Lech am Arlberg
Formarinsee am Morgen bei Sonnenaufgang, Lech am Arlberg
Terrasse der Balmalpe in Lech am Arlberg mit Winter Panorama

Zürs ist auf das Wesentliche fokussiert: Berge, Schnee und Gastlichkeit. „Unter uns, über den Dingen“ heißt es in Zürs. Knapp zwanzig Hotels – einige sind mit fünf Sternen dekoriert – bereiten das Basislager. Die Partynächte im „Zürserl“ sind legendär. Wenn nach Ostern die letzten Sonnenskiläufer ihre Bretter auf den Skiträgern verstauen, zieht sich Zürs die Bettdecke über den Kopf und träumt, bis im Spätherbst die ersten Flocken wieder fallen.

In Stuben kuscheln sich Hotels und Frühstückspensionen am Fuße der Albona eng aneinander. Der Skisport hat in Stuben eine lange Tradition –  Skipionier Hannes Schneider wurde hier geboren. Wintersportliebhaber genießen die vielen Varianten auf den Pisten und im freien Skiraum. Im April lockt das größte Snowboard Event der Welt alljährlich hunderte „Shredder“ an. Ein Feeling wie in Woodstock kommt auf, wenn Rookies, Profis und Snowboard Legenden den Berg stürmen.

1.922

Meter

auf dieser Höhe gibt es einen Seminarraum

Im Sommer geht es der Arlberg ruhiger an: Wanderer entdecken die Bergwelt auf Wegen und Steigen oder erfahren Sagenhaftes bei Themenwanderungen. Bergsteiger machen anspruchsvolle Touren. Für Kinder ist der Arlberg im Sommer ein Paradies: Schatzsuche, Waldcamp, Canyoning und viele spannende Dinge lassen kleine Gäste abends müde in die Federn fallen. Mountainbiker sind herzlich willkommen, und ein Golfplatz im idyllischen Zugertal macht das Angebot perfekt. Wer einfach nur entspannen möchte, genießt das süße Nichts-Tun in den Wellness-Oasen der Hotels. Beim Philosophicum in Lech ergründen namhafte Denker Fragen des menschlichen Daseins – auch in der wärmeren Jahreszeit bietet der Arlberg ein erstklassiges Umfeld für Kongresse und Tagungen, Meetings und Seminare, Incentives und sonstige Venues. Und im Herbst, wenn die Fernsicht am besten ist, erlebt der Berg goldene Momente. Dann liegt die Vorfreude auf das winterliche Weiß schon wieder in der Luft.

Aussenansicht Seminarhotel Gasthof Post, Lech
Wohnzimmer im Chalet Aurelio, Lech
Restaurant Hotel Goldener Berg, Oberlech
Seminarraum Hotel Sonnenburg, Oberlech
Sind Sie interessiert an einer Veranstaltung? Kontaktieren Sie uns!