Aktuelle Regelungen & Veranstalter-Schutzschirm

Covid-19-Maßnahmen im Veranstaltungsbereich

Kongressdestination Vorarlberg

Österreichs Grenzen sind geöffnet, Geschäftsreisen sind erlaubt, touristisches Reisen ist seit 19. Mai wieder möglich.  Auch Veranstaltungen (u.a. Seminare, Tagungen, Kongresse, Messen) sollen in der kommenden Öffnungsphase unter hohen Sicherheitsauflagen wieder vermehrt stattfinden können. Weitere Erleichterungen der Auflagen werden mit Sommer erwartet.

In Vorarlberg gelten Sonderbestimmungen. Hier sind Veranstaltungen mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen unter bestimmten Voraussetzungen (Personenobergrenze, FFP2-Maske, 1-Meter-Mindestabstand, Testpflicht, COVID-19-Präventionskonzept, Kontaktdatenerhebung etc.) zulässig.

Bitte entnehmen Sie den nachstehenden Links die aktuellen Bestimmungen, Maßnahmen und Informationen für die Veranstaltungsbranche: 

Für Veranstalterinnen und Veranstalter wurde eine Covid-19 Hotline eingerichtet. Bei Fragen wählen Sie bitte die Telefonnummer: 1450+1

Schutzschirm für Veranstaltungsbranche

Um Anreiz und Sicherheit für die künftige Planung von Veranstaltungen zu geben, hat die Österreichische Bundesregierung einen Schutzschirm für Veranstaltungen in der Höhe von 300 Mio. Euro erarbeitet. 

Bei einer Absage werden nicht mehr stornierbare Leistungen von Drittanbietern (Lieferanten, Floristen, Caterer, Künstler etc.) gefördert. Anträge werden über die Österreichische Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) eingereicht.

Hier geht es zu den Details